UPDATE 01.11.2021: Wir haben uns entschieden, unseren Videokonferenzdienst zum November 2021 wieder einzustellen. Da der Markt mittlerweile eine Reihe angemessen sicherer Dienste – auch inkl. E2E Verschlüsselung – bietet, sehen wir keine Notwendigkeit mehr für ein weiteres sehr kleines Angebot.

Für viele gerade kleine und mittelständische Unternehmen ist es noch immer ein Herausforderung, ein geeignetes, datenschutzkonformes Videokonferenzsystem zu nutzen. Natürlich gibt es grundsätzlich unzählige Lösungen am Markt. Aber nicht zuletzt aufgrund der prominenten Bewertung (man könnte auch „Verriss“ sagen) der Berliner Dastenschutzaufsichtsbehörde tun sich viele schwer, eine geeignete Plattform zu finden. Zu allem Überfluss sind die von der Behörde als datenschutzkonform eingestuften Produkte Freie Software, so dass man eben nicht „mal eben“ zu einem der großen Konzerne gehen und einen Account buchen kann. Microsoft Teams, Zoom, GoToMeeting, usw. fallen allesamt durch.

Am 14.4.2021 hat das Landesarbeitsgericht Berlin nun einen Arbeitgeber verurteilt, dem Betriebsrat eine technische Ausstattung zur Verfügung zu stellen, die diesem die Durchführung von Sitzungen und Beratungen in Form einer Videokonferenz ermöglicht (Pressemitteilung).

Viele Unternehmen stecken nun in dem Dilemma, einerseits ein Videokonferenzsystem etablieren zu müssen, andererseits trotz vermeintlich großer Auswahl nur wenige Dienstleister zu finden. Gleiches gilt natürlich insbesondere für Unternehmen im Gesundheitssektor, für die die US-basierten Anbieter allein aufgrund der sensibilität der Informationen keine Option darstellen.

Mit Videokonferenz.pro haben wir im März diesen Jahres einen Videokonferenzdienst auf Basis von Big Blue Button etabliert, der besonders für kleine und mittelständische Unternehmen wie auch gemeinnützige Organisationen eine absolut datenschutzkonformen Videoservice ermöglicht und das günstiger als bei den meisten großen Anbietern. Für gerade mal 15 EUR im Monat ohne versteckte Kosten oder teure Zusatzfunktionen erhalten gerade KMU eine vollkommen stressfreie Lösung.

Sprechen wir miteinander!

Haben Sie Fragen zu Digitalisierung oder Datenschutz für Ihr Unternehmen? Sind Sie Projektverantwortlicher oder betrieblicher Datenschutzbeauftragter und möchten mit einem Sparrings-Partner auf Augenhöhe diskutieren? Und das Ganze am Besten ohne Panikmache und mit einem gesunden Schuss Pragmatismus? Dann sollten wir miteinander sprechen.

Der Autor

Falk Schmidt ist Projektberater für digitale Geschäftsprozesse sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter und Datenschutz-Auditor. Als Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) vermittelt er Datenschutz-Themen an Studenten.

Die hier erscheinenden Artikel illustrieren seine private und/oder berufliche Meinung, stellen jedoch keine Rechtsberatung im Sinne des RDG dar.